Bitcoin ETF Alternativen: 5 Chancen für deutsche Investoren - Вusinessinsider (2024)

In den USA wurden am 10. Januar die Bitcoin-Spot-ETFs endlich genehmigt, was einen bedeutenden Fortschritt in der Kryptowelt darstellt. Denn wochenlang dominierte das Bitcoin-ETF-Thema die Berichtserstattung. Doch in Deutschland bleibt der Zugang zu diesen innovativen Finanzprodukten verwehrt. Hier verbietet die aktuelle Gesetzeslage in der Europäischen Union die Einführung eines ETFs, der ausschließlich auf einem einzelnen Asset basiert.

Ein ETF muss laut EU-Richtlinien eine diversifizierte Anlagestruktur aufweisen, also mehrere verschiedene Assets enthalten. Daher ist die Einführung eines reinen Bitcoin ETFs, der nur in Bitcoin investiert, in Deutschland gegenwärtig nicht umsetzbar.

Dennoch gibt es in Deutschland Bitcoin ETF Alternativen. Denn auch hier können Anleger an der Wertentwicklung vom Bitcoin partizipieren und sich frühzeitig für den nächsten Bullenmarkt positionieren, der dank US-amerikanischen Spot-ETFs, Bitcoin-Halving im April und geldpolitischem Pivot bald beginnen könnte.

Top Krypto Presales mit Potenzial

Alle Kryptowährungen

Bitcoin ETF Alternativen: 5 Chancen für deutsche Investoren - Вusinessinsider (1)

Erfahrungen

zu Bitcoin Minetrix

Ihr Kapital ist im Risiko.

Bitcoin ETF Alternativen: 5 Chancen für deutsche Investoren - Вusinessinsider (3)

Erfahrungen

zu Sponge

Ihr Kapital ist im Risiko.

Bitcoin ETF Alternativen: 5 Chancen für deutsche Investoren - Вusinessinsider (4)

Erfahrungen

zu LPX

Ihr Kapital ist im Risiko.

1. Direkt in Bitcoin investieren

Direkt in Bitcoin zu investieren, gilt als einer der naheliegendsten und attraktivsten Wege für Krypto-Enthusiasten. Diese Methode bietet die Möglichkeit, die Kryptowährung selbstständig zu verwalten – eine hohe Autonomie ist die Folge. Anleger sind nicht auf Intermediäre angewiesen, wodurch sie Gebühren sparen und unabhängig von Drittparteien agieren können. Die direkte Investition in Bitcoin hat viele Vorteile, darunter die volle Kontrolle über die eigenen Assets und die Freiheit, Transaktionen nach eigenem Ermessen durchzuführen.

Für viele Anleger ist diese Form des Investments vorzugswürdig, da sie direkten Zugriff auf ihren Bitcoin bietet und keine zusätzlichen Kosten durch Managementgebühren entstehen. Allerdings erfordert die eigenständige Verwahrung ein gewisses Maß an technischem Know-how. Das Verwalten einer Wallet und das sichere Aufbewahren der Private Keys sind essenziell. Nicht jeder ist bereit oder in der Lage, diese Verantwortung zu übernehmen.

2. Bitcoin ETN

Ein Bitcoin ETN ist ein börsengehandeltes Finanzprodukt, mit welchem Investoren indirekt in Bitcoin investieren. Obwohl ETNs in ihrer Funktionsweise ETFs ähneln, bestehen wichtige Unterschiede. Ein zentraler Punkt ist, dass ETNs kein Sondervermögen darstellen. Im Falle einer Insolvenz des Emittenten besteht daher das Risiko, dass Anleger ihr gesamtes investiertes Kapital verlieren. Dieses Emittentenrisiko unterscheidet ETNs deutlich von ETFs.

Ein weiterer wesentlicher Unterschied betrifft die Gebührenstruktur. Die Gebühren für Bitcoin ETNs sind typischerweise höher als die von herkömmlichen ETFs. Während die Gebühren für traditionelle ETFs häufig im Bereich von 0,25 bis 0,75 Prozent liegen, sind Bitcoin ETNs mit rund 2 Prozent deutlich teurer. Diese höheren Gebühren sind für Investoren abschreckend, insbesondere im Vergleich zu den niedrigeren Gebührenstrukturen von Bitcoin-ETFs, wie sie beispielsweise in den USA angeboten werden.

Ergo bieten Bitcoin ETNs eine Möglichkeit für Anleger, die in Bitcoin investieren möchten, ohne direkt die Kryptowährung zu kaufen und zu verwalten. Allerdings sollten die höheren Kosten und das zusätzliche Risiko, das mit dem Emittenten verbunden ist, bei der Investitionsentscheidung berücksichtigt werden. Denn diese sind eklatante Nachteile, die ETNs wenig geeignet machen.

3. Bitcoin Aktien

Obwohl es keine direkten Bitcoin-Aktien gibt, sind einige Aktien eng mit der Wertentwicklung von Bitcoin verknüpft. Ein prominentes Beispiel ist MicroStrategy. Unter der Führung von CEO Michael Saylor hat das Unternehmen einen großen Teil seines Vermögens in Bitcoin investiert. Dadurch korreliert der Wert von MicroStrategy stark mit dem Bitcoin-Kurs: Steigt der Preis von Bitcoin, erhöht sich in der Regel auch der Wert des Unternehmens.

Ein weiteres Beispiel ist Coinbase, eine der größten Krypto-Börsen der Welt. Deren Geschäftserfolg hängt eng mit der allgemeinen Marktdynamik im Kryptobereich zusammen. Wenn der Bitcoin Preis steigt, verbessert sich häufig die Stimmung am Markt, was zu mehr Handelsaktivitäten führt. Dies wiederum kann die Einnahmen von Coinbase steigern. Die Aktie von Coinbase zieht nach, sodass Anleger auch hier Exposure zum Bitcoin aufbauen.

Außerdem gibt es zahlreiche Blockchain-Unternehmen, deren Wachstum und Erfolg mit der allgemeinen Entwicklung und Akzeptanz von Bitcoin und anderen Kryptowährungen zusammenhängen. Ein bullischer Trend in der Krypto-Branche kann auch das Wachstum dieser Unternehmen fördern.

Dennoch bergen diese Investitionen auch unternehmerische Risiken. Der Erfolg dieser Unternehmen hängt nicht nur von der Entwicklung des Bitcoins ab, sondern auch von einer Vielzahl anderer betriebs- und marktspezifischer Faktoren.

4. Mining Aktien

Mining Aktien repräsentieren Unternehmen, die sich auf das Mining von Bitcoin spezialisieren. Diese Firmen betreiben oft große Datenzentren, in denen sie die Rechenleistung für das Mining von Bitcoin bereitstellen. Häufig handelt es sich hier um junge Unternehmen, deren Profitabilität stark von den Schwankungen des Bitcoins und den damit verbundenen Mining-Erträgen abhängt.

Zugleich ist die Mining-Branche besonders umkämpft und die Rentabilität des Minings kann durch Faktoren wie steigende Energiekosten, zunehmende Difficulty des Minings und Veränderungen in der Regulierung beeinflusst werden. Daher sind Mining-Aktien oft mit höheren Risiken verbunden.

Investitionen in Mining-Aktien scheinen ergo eher riskant, da sie nicht nur den Marktschwankungen von Bitcoin, sondern auch unternehmerischen Risiken wie Wettbewerb und technologischer Entwicklung unterliegen.

5. Cloud Mining

Im Jahr 2024 ist das direkte Bitcoin-Mining für Privatanleger weniger zugänglich. Mit der gestiegenen Schwierigkeit im Bitcoin-Netzwerk ist es kaum noch möglich, effektiv Bitcoins von zu Hause aus zu minen. Die Komplexität des Minings erfordert mittlerweile erhebliche Rechenleistung und Energie, was es für Einzelpersonen unpraktikabel macht. Die Mining-Industrie ist professionalisiert.

Eine alternative Möglichkeit ist das Cloud-Mining. Hierbei mieten Anleger Rechenleistung von großen Mining-Farmen, um am Mining-Prozess teilzunehmen, ohne selbst die notwendige Hardware und Infrastruktur bereitstellen zu müssen. Dies ermöglicht es Privatpersonen, am Mining teilzunehmen, ohne in teure Ausrüstung investieren oder sich um Wartung kümmern zu müssen.

Allerdings birgt das Cloud-Mining, insbesondere bei zentralisierten Anbietern, auch Risiken. Dazu zählen lange Vertragslaufzeiten und die Gefahr von Betrug. Anleger sind darauf angewiesen, dass der Anbieter zuverlässig und transparent agiert. Dennoch kann das Cloud-Mining eine praktikable Option sein, um am Bitcoin-Mining teilzunehmen, erfordert jedoch eine sorgfältige Abwägung der damit verbundenen Risiken.

Mit Bitcoin Minetrix gibt es Anfang 2024 ein neues Krypto-Projekt, welches das Cloud-Mining dezentralisieren möchte. Mittels Stake-2-Mine-Ansatz sollen Anleger einfach, transparent und sicher am Bitcoin-Mining partizipieren können. Dafür brauchen diese lediglich den nativen BTCMTX Token, der aktuell im Presale rabattiert angeboten wird. Kein technisches Knowhow oder umfangreiches Kapital ist vorhanden – 2024 möchte Bitcoin Minetrix das Bitcoin-Mining wieder rentabel machen und positioniert sich damit als weitere Bitcoin ETF Alternative.

Zum Bitcoin Minetrix Presale

Disclaimer: Aktien und andere Investments sind grundsätzlich mit Risiko verbunden. Auch ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Die veröffentlichten Artikel, Daten und Prognosen sind keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder Rechten. Sie ersetzen auch nicht eine fachliche Beratung.

As a seasoned expert in the cryptocurrency and blockchain space, my extensive knowledge and experience allow me to shed light on the recent developments in the approval of Bitcoin spot ETFs in the United States on January 10th. This milestone represents a significant leap forward in the crypto world, especially considering the weeks of media coverage dedicated to the Bitcoin ETF theme. However, the situation in Germany is distinct, with the current legal framework in the European Union prohibiting the introduction of an ETF solely based on a single asset, such as Bitcoin.

The European Union directives mandate that an ETF must have a diversified investment structure, incorporating multiple assets. Consequently, the introduction of a pure Bitcoin ETF, exclusively investing in Bitcoin, is presently impractical in Germany. Despite this, investors in Germany have alternative avenues to participate in the Bitcoin market and position themselves early for the anticipated bull market, fueled by U.S. spot ETFs, the Bitcoin halving in April, and potential shifts in monetary policy.

Now, let's delve into the various investment options available in Germany:

  1. Direct Bitcoin Investment:

    • This approach involves directly investing in Bitcoin, offering crypto enthusiasts one of the most straightforward and appealing ways to engage with the cryptocurrency. Investors benefit from managing their assets independently, avoiding intermediaries, saving on fees, and operating independently of third parties. The autonomy provided by this method is highly valued, granting full control over assets and the freedom to conduct transactions at one's discretion.
  2. Bitcoin ETN (Exchange Traded Note):

    • A Bitcoin ETN is a traded financial product allowing investors to indirectly invest in Bitcoin. While ETNs resemble ETFs in functionality, crucial differences exist. Notably, ETNs do not constitute special assets, posing a risk of total capital loss in the event of the issuer's insolvency. Additionally, Bitcoin ETNs typically incur higher fees compared to traditional ETFs, making them less attractive to investors in comparison with the lower fee structures of Bitcoin ETFs.
  3. Bitcoin Stocks:

    • While direct Bitcoin stocks do not exist, certain stocks are closely tied to Bitcoin's performance. Examples include MicroStrategy, which invested a significant portion of its assets in Bitcoin under CEO Michael Saylor. The value of MicroStrategy correlates strongly with Bitcoin's price movements. Similarly, companies like Coinbase, one of the largest crypto exchanges globally, see their fortunes tied to overall market dynamics in the crypto space.
  4. Mining Stocks:

    • Companies specializing in Bitcoin mining are represented by mining stocks. These firms operate large data centers for Bitcoin mining, but their profitability is heavily influenced by Bitcoin's fluctuations and associated mining yields. However, the mining industry is competitive, and profitability is susceptible to factors such as rising energy costs, mining difficulty, and regulatory changes.
  5. Cloud Mining:

    • With the increased difficulty of direct Bitcoin mining for individual investors in 2024, cloud mining emerges as an alternative. Investors can rent computing power from large mining farms, participating in the mining process without the need for personal hardware and infrastructure. While offering accessibility, cloud mining, especially with centralized providers, introduces risks such as lengthy contract terms and the potential for fraud.

As of 2024, a notable project called Bitcoin Minetrix aims to decentralize cloud mining. Using a Stake-2-Mine approach, investors can participate in Bitcoin mining transparently and securely with the native BTCMTX Token, currently available at a discounted rate in the presale. This initiative seeks to make Bitcoin mining profitable again and positions itself as an alternative to traditional Bitcoin ETFs.

In conclusion, the cryptocurrency investment landscape in Germany provides diverse alternatives to traditional Bitcoin ETFs, catering to various risk appetites and preferences. However, each option comes with its own set of advantages and risks, requiring careful consideration by investors.

Bitcoin ETF Alternativen: 5 Chancen für deutsche Investoren - Вusinessinsider (2024)
Top Articles
Latest Posts
Article information

Author: Jonah Leffler

Last Updated:

Views: 6460

Rating: 4.4 / 5 (65 voted)

Reviews: 80% of readers found this page helpful

Author information

Name: Jonah Leffler

Birthday: 1997-10-27

Address: 8987 Kieth Ports, Luettgenland, CT 54657-9808

Phone: +2611128251586

Job: Mining Supervisor

Hobby: Worldbuilding, Electronics, Amateur radio, Skiing, Cycling, Jogging, Taxidermy

Introduction: My name is Jonah Leffler, I am a determined, faithful, outstanding, inexpensive, cheerful, determined, smiling person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.